🏠 FabLab Startseite | Nutzungsbedingungen | Impressum | Wiki

Brainstorming Leuchtturmprojekte


#1

Wir suchen Ideen für Projekt mit Strahlkraft, die gemeinschaftlich in unserer Community umgesetzt werden sollen. Sie sollen Begeisterung bei Makern und Usern auslösen. Wir wollen “brennen”! Nur wofür eigentlich?
Welche Themengebiete haben das Zeug dazu?
Um das ganze Spektrum etwas zu gliedern, fallen mir folgende Themengebiete ein. Dazu ein paar Beispiele als Diskussiongrundlage.

Medizintechnik
Zielgruppe: Uni, Startups, Firmen

  • Maßgefertigte Prothesen oder Exoskelette
    Körperkonturen werden maßhaltig durch 3D-Scanner (Kinect), MRT oder CT erfaßt und liefern die Grundlage für maßgeschneiderte Konstruktionen aus dem 3D-Drucker. Inhaltlich aufbauend auf dem Workshop “3D Druck von medizinischen CT/MRT-Daten”
  • MRT-taugliches Zubehör für funktionelle Bildgebung (Neuroforschung) oder orthopädische Spezialuntersuchungen (Kniegelenk, Hüfte)

Fun and Move - Elektromobilität
Zielgruppe: allgemein, jüngeres Publikum

  • Surfbrett mit Jetantrieb (Makerfaire Hannover 2015)
  • Elektro-Mountainbike mit Brennstoffzellen-Range-Extender (E-MTB vorhanden)
  • Multikopter als UL-Fluggerät (Zulassung!?)
  • Tragflächen-Katamaran mit Tragflächen und Elektrobooster als Angleithilfe
  • E-Luftkissen-Gartenstuhl (schön wärs)
  • E-Longboard
  • E-Kickboard (realisiert von Alex)
  • Fahrradmotor zum Nachrüsten
  • E-Kajakantrieb

Nützlich und schön - indiviuelle Wohnaccessiores
Zielgruppe: allgemein

  • individuelle Lampen (HDF, Lasercutter, OpenSCAD)
  • Lampen aus Treibholz o.ä. mit eingefrästen LED-Stripes
  • ergonomische Designer-Stühle aus geschlitzem Holz (HDF, Multiplex, OpenSCAD: Makeflexi)
  • Regale mit ungewöhnlicher Form (123Make, OpenSCAD)

Elektronik und Software - Smartphone-Apps, Raspi und Arduino
Zielgruppe: allgemein, Technikfreunde

  • Delta-3D-Drucker (Material meines Wissens schon weitgehend vorhanden)
  • 3D-Drucker für wirklich große Objekte aus Beton oder PU-Schaum (Kunst, Skulpturen)
  • Türstatus (in Arbeit)
  • Hausautomation (Licht, Heizung, Raumbeschallung)
  • SDR Weltempfänger (Scanner) mit DVB-T-Stick, Antennenbau

#2

Find ich super, dass du dir so umfangreich Gedanken gemacht hast! :slight_smile: :thumbsup:
Ich möchte hier nicht die Rolle des Pessimisten einnehmen, aber auch wenn die Projekte von mehreren Personen realisiert werden (müssen).
Die meisten davon sind zeitintensiv und kostspielig.
Da müssen die Mittel beschafft und das ganze gut durchgeplant werden (wer macht wann -> bis wann, was).

Ich bin gern dabei und steuer bei was ich kann.
Bin gespannt wie’s weiter geht :relaxed:


#3

Mein Ansatz ist es erstmal möglichst viele Ideen zu sammeln, die Begeisterung auslösen. Mir ist schon klar, daß vieles davon nicht mit unseren Möglichkeiten realisierbar ist. Das ist beim Brainstorming erstmal egal. Später, wenn wir einen großen Pool Ideen gesammelt haben, gehen wir sie gemeinsam einzeln durch und zerpflücken sie mit realistischer Kritik. Die Ideen, die das überstanden haben, kommen in die engere Wahl für Leuchtturmprojekte.


#4

Das ist wirklich ein toller Startpunkt Stefan! Besonders interessant finde ich die Medizintechnik-Ideen…
Das Projekt Druckerbau

könnte sicherlich als erstes Ergebnisse bringen, da die Konstruktion schon weitestgehend fertig ist und auch das Material da ist… die erste Hälfte ist geschafft! Ich wollte letzten Dienstag eigentlich auch noch einmal um Projektbeteiligung werben, hatte es denn aber bei den ganzen Themen vergessen… also: wer Interesse hat ienen Delta-Drucker zu bauen melde sich bitte bei mir!

Zu den Bedenken: [quote=“Marcel, post:2, topic:1129”]
zeitintensiv und kostspielig.
[/quote]
ist sicherlich ein Punkt… allerdings lösbar.

  • Kostspielig: Wenn eine coole Projektideee und ein Kostenrahmen (Teileliste) besteht organisiere ich gerne die Finanzierung… später nach Vereinsgründung können die Projekte dann ggf. ja auch aus bordeigenen Mitteln finanziert werden.
  • zeitintensiv: Ja stimmt, deshalb ist es wichtig, das sich Projektgruppen zusammenfinden, die wirklich Bock auf die Projekte haben, also auf die Ergebnisse aber auch den Weg und die Erkenntnisse die auf diesem liegen…

#5

@stefabel: 3D Scan Eigenbau finde ich auch interessant. Hab deinen Thread dazu schonmal angeschaut.
Vielleicht ist da ja ein Aufgabenbereich für mich dabei :slight_smile:
Helfe gern!

@Alex: Das klingt ja super. War mir nicht sicher ob eine Finanzierung möglich ist. Perfekt :slight_smile: :thumbsup:


#6

Hab in Prag im Hackerspace einen V-Plotter in Aktion gesehen. Ist eine Zeichenmaschine, die wie ein Bild an der Wand hängt. Zwei Schrittmotoren kontrollieren einen Stift, der in einer Art Gondel in zwei Schnüren nach unten hängt und ein Blatt Papier beplottet. Gesteuert von Raspi oder Arduino. Der Plot-Prozess dauert und ist nett zu beobachten.
Ein echter Hingucker. Googelt mal die Begriffe “Vplotter” oder “Polargraph” bei Interesse.
Wer hat Lust zu diesem Projekt?


#7

Hatte noch keine Zeit mich darüber zu informieren, aber das hörtsich super an. Ich finde es immer klasse wenn man Mechanik optisch in Szene setzt!
Klasse Idee! :slight_smile: :thumbsup:


#8

Moin Moin,

mit interess lese ich gerade die Ideen der Leuchturm-Projekte und interessiere mich auch für den Bau eines Delta-3D-Drucker, aber nochmehr für einen V-Plotter (ich will auch einen :grinning:) . So etwas erregt mehr aufsehen, recht “günstig” herzustellen und der Druckvorgang ist was fürs Auge und erregt mit Sicherheit das Interesse von nicht Technikinteressierten.

Ich verbinde auch etwas mit der Region/Stadt bei solchen Projekten. Man möchte viele Menschen erreichen und das geht mit Aufsehen. Wie einem 3D-Drucker, der aus Lübecker Marzipan etwas herstellen kann :wink: (vielleicht auch nur etwas für die Süßwarenhersteller)
Wir haben eine Musikhochschule und daneben sehr viele Bands und Musiker in der Stadt.
Musik-Projekte:
-“Cajón” (Trommel) aus dem Laser-cutter (mit eigenem eingebranten Logo; als work-shop)

  • Lautsprechergehäuse für Gitarre und Bass mit Laser-Cutter und CNC-Fräse herstellen (als work-shop, mit berechnung/ design für Musiker) das ist sogar eins meiner Projekte
    :wink:
    -Perkussion-Instrumente bauen
  • analoge und digitale Effektgeräte bauen (elektronik für Gitarre, oder vergleichbare Instrumente)
  • Synthesizer bauen (im kleinen Maßstab, und Arduino als Steuerung)
  • kleinen Röhren-Verstärker (vielleicht als Vorstufe, als work-shop für Technik-Interessierte)
  • Drum-Trigger-Pads /Midi-Pads zum Ansteuern von Synthesizern/elektronischen Musikinstrumenten (Arduino zum Übersetzen und weiterverarbeitung für den Computer/Musikinstrument)

#9

Anbei mal ein paar Inspirationen, die sich bei mir in letzter Zeit so angesammelt haben:

###MedTech/Bioengineering

###Mobilität

###Biohacking/Biotech/LifeSciences/Food

###Diverses


#10

Ich würde die Teilnahme an einem Wettbewerb vorschlagen.

Sehr interresant finde ich zum Beispiel das Akkuschrauberrennen, welches dieses Jahr stattfand.
Die Regularien für nächstes Jahr sollte man mal recherchieren.


#11

Alex hatte mir da von einer krassen Idee berichtet.
Soll er aber selber erzählen. Ich war auf jeden Fall extrem begeistert :sunglasses::punch:


#12

Endlich kommt hier eine Aufzählung der Projektvorschläge der Nacht der Labore, im Folgenden die (verwertbaren) Ergebnisse:

  • Tim-Luca: Hexacopter mit einklappbaren Füßen und 360°-Kamera. Live-Kamerabildübertragung zB über Lightbridge
  • Unbekannt: Zahnkronen aus dem 3D-Drucker, ggf. mit Fibrinozyten
  • Gregor: Lochkamera für Planfilm
  • Klara: Möbius-(Arm-)Band ggf. mit eingravierung seiner Besonderheiten (Druckbar?!)
  • Larissa: Dental-Prothesen aus dem SLA-Drucker oder CNC-Fräse
  • Klara: 3D-Skelette von Fabelwesen
  • Ralf: Skyline von Shanghai
  • Unbekannt: Die Sockensuchmaschine. Sie sucht verlorene Socken.
  • Frederike: Der Menschliche Körper als Museum: Einzelne Organe gedruckt, in die man ggf. hineinschauen kann
  • Unbekannt: Exoskelett mit MyBand-Steuerung, Servo-Unterstützung,…