🏠 FabLab Startseite | Nutzungsbedingungen | Impressum | Wiki

Das E-Kickboard


#1

Nach einiger Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mir ein Elektro-Kickboard bauen möchte. Der Grund mich gegen ein Logboard zu entscheiden ist die Alltagstauglichkeit für mich: Ich möchte zwar ein elektrisierten Untersatz für kurze bis mittlere Strecken haben, fahre aber nicht gut genug, um überall mit einem Longboard klarzukommen.
Für ein Kickboard gestaltet sich auch die Motorregelung einfacher: Ich werde voraussichtlich einfach einen Servotester mit einem kleinen, “Daumenbedienbaren” Hebel ausstatten.

Meine Einkäufe beschränken sich im ersten Schritt auf Motor und Regler. Damit bin ich inklusive Zoll zwar 240€ los, habe aber auf jeden Fall genug Power (2250W bei 149kV) und auch Reglerleistung (120A). Die Akkus kaufe ich wenn ich weiß, mit wieviel Zellen ich fahren möchte.


Stand gestern:


#2

Ich hab ein schönes Tool gefunden, das die Endgeschwindigkeitsberechnung erleichtert… denn muss der eigene Kopf nicht so sehr belastet werden :wink: Berechnungstool.zip (4,6 KB) Demnach müsste ich schon mit 6 Zellen auf 24 km/h kommen… mal schauen ob das so hinhaut.

Aufjeden Fall hab ich erstmal Pulleys und Riemen bei Mädler bestellt, da ich keinen anderen Versender gefunden habe…


#3

Moin Alex,
mal eine dumme Frage: Warum treibst Du nicht das Hinterrad an?
Vorne könnte doch eines der Räder in einer Kurve abheben, oder?

P.S.: Habe keine Ahnung von Kickboards.

Yogi


#4

Gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
Das Hinterrad anzutreiben war auch meine erste Idee, aber da hinten ist einfach der Platz sehr begrenzt… wenn das mit dem einen Vorderrad nicht funktioniert kann ihc mit relative wenig Aufwand den Antrieb auch auf beide Vorderräder übertragen, ich muss nur das Widerlager hinten am Motor verlängern und ebenfalls mit einem Riemen ausstatten!


#5

Stand gestern: Doe Motorhalterung ist soweit fertig. ich habe als Ritzel jetzt 72 und 18 Zähne und als Zahnriemen 255 Zähne verwendet, mit diesen Motorhalternmotorhalter.zip (4,5 KB) passt das sehr gut.
Das große Ritzel ist ausgedreht und mit 3 M4-Schrauben mit dem Rad verbunden.

nach der Montage sieht das denn so aus:

Also müsste das Teil jetzt rein mechanischerweise laufen, leider funktioniert der Motorregler nicht, den werde ich zurücksenden müssen…


#6

Version 1.0 des Kickboards läuft! Aus diesem Grund eine kleine (Nach-)Bauanleitung, falls jemand auch Interesse an so einem Geschoss hat (fragt mich auch gerne). Als “Teaser” hier ein Video der ersten Fahrt: https://youtu.be/M3eGu9gkk8Y

Hier die Dateien, die ihr zur Fertigung braucht: Kickboard.zip (482,9 KB)

Alle lasttragenden Verschraubungen sind in M4 ausgeführt, die Gashebelanschläge in M3.

-Schritt 7: besorgen von geegneten LiPo-Akkus (ich hab zum Einüben 2x3s (in Reihe, also insgesamt 6s) mit 2,2 Ah eingebaut und hoffe damit etwa 5-8km weit zu kommen.
-Schritt 8: besorgen des Motorreglers (Turnigy dlux 120A HV Brushless Speed Controller)
-Schritt 9: Zwischen Akkus und Regler kommt eine Sparkprotection von http://esk8.de/ , da ist auch gleich ein Ein-/Ausschalter mit dran.

  • Schritt 10: Elektronikmontage:

  • Schritt 11: Programmierung Arduino nach sketch V1.0 (Danke auch an Marcel, der wertvollen Input und 2 helfende Hände bereitgestellt hat!)

  • Schritt 12: Ausfahren und Spaß haben!

Weiterentwicklungen werde ich hier natürlich posten!