🏠 FabLab Startseite | Nutzungsbedingungen | Impressum | Wiki

Externe Workshops und Veranstaltungen


#1

In dieses Thema kommen Hinweise zu externen Workshops und Veranstaltungen, welche nicht direkt mit dem FabLab zu tun haben, aber im FabLab-Kontext interessant sind.


#2

…und direkt der erste Hinweis: am 27.4. findet in der IHK in Lübeck eine Veranstaltung zum Thema “(Nano-)Bionik - Die Natur als Vorbild für technische Lösungen” statt. Ich bin auf jeden Fall dabei und freue mich über weitere Teilnehmer aus dem FabLab. Bei Interesse gerne PN an mich oder einfach anmelden!

https://wtsh.de/service/termine/detail/?eventId=687


#3

… und noch eine interessante Veranstaltung: die Fachtagung Rapid Prototyping an der HAW Hamburg diesen Freitag. Ich kann leider nicht teilnehmen, ist aber eine sicherlich interessante Veranstaltung!

Der Einladungstext:
“am 15. April veranstalten wir wieder gemeinsam mit der Fa. H & H unsere Fachtagung Rapid Prototyping.
In diesem Jahr wollen wir uns besonders mit dem ‘Additive Manufacturing‘ beschäftigen. Vorgestellt werden die Anwendungsmöglichkeiten in der Fertigung von Kunststoffbauteilen durch das ‚Fused Deposition Modeling‘. Neben dem
Verzicht auf Werkzeuge ist dieses Verfahren sehr attraktiv für komplexe Konstruktionen aus wenigen Teilen, die sich anders nicht herstellen lassen. Die aktuellen Entwicklungen in Richtung Produktion von Metallteilen stellt ein renommierter Hersteller von Laser-Melting-Anlagen vor in Form von Lösungen für Qualität, Produktivität und Automatisierung. Neben den technischen Möglichkeiten ist natürlich immer auch der wirtschaftliche Aspekt für den erfolgreichen Einsatz entscheidend. In einer Fallstudie zeigt ein Dienstleister, wie sich beides zu einer überzeugenden Lösung verknüpfen lässt.
Ein spannender Anwendervortrag aus der Medizintechnik zeigt, wie heute schon Implantate aus Metall hergestellt und den Patienten erfolgreich appliziert werden. Die Verknüpfung der additiven Fertigung mit Methoden der Bionik birgt großes Potential im Leichtbau für automobile, flugtechnische und auch medizinische Anwendungen. Unser letzter Beitrag zeigt auf, was wir von den Meerestieren lernen können und wie wir diese Erkenntnisse und Methoden im Konstruktionsprozess in technische Lösungen umsetzen können.
Unsere Veranstaltung wird wieder begleitet durch eine Ausstellung von RP-Anlagen und Dienstleistungen von der Produktentwicklung bis zur generativen Fertigung. Dieser Freitagnachmittag bietet vor allem auch Interessierten aus
der Industrie die Möglichkeit, sich kostenlos zu informieren und eigene Problemstellungen zu diskutieren.
Weitere Informationen finden Sie in dem beiliegenden Flyer. Eine ONLINE-Anmeldung kann unter www.rp.haw-hamburg.eu erfolgen.”


#4

… Im Moment ist ordentlich was angekündigt… am 24.5. bin ich auf jeden Fall bei “Industrie 4.0 – modernes Datenmanagement von der Maschine zum Entscheider” im Hansemuseum an der Untertrave!

Zur Info, da zB Martin mitkommen wollte und nicht wusste wie die Anmeldungen laufen: Zu diesen Veranstaltungen bin auch ich Gast und melde mich genauso von extern an, wie ihr es tun müsst (außer ich schreibe etwas anderes). Natürlich ist es trotzdem eine gute Sache zusammen zu den Veranstaltungen zu gehen, aber natürlich kein muss.


#5

Moin zusammen,
am 9.6. findet eine für alle StartUps, junge Unternehmen und solche die es werden wollen eine potentiell interessante Veranstaltung statt, hier die Einladung (die Veranstaltung ist nach Anmeldung offen und kostenlos):

Sehr geehrter Herr Mildner,
kennen Sie sich im Förderdschungel aus? Wissen Sie, welche Hilfen Ihrem Unternehmen zur Verfügung stehen und wer Sie bei der Umsetzung Ihres Vorhabens unterstützt? Keine einfache Aufgabe. Sind die Programme doch zahlreich und werden nicht nur vom Land Schleswig-Holstein sondern auch vom Bund und der EU aufgelegt. Dabei gibt es gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) viele interessante Möglichkeiten, Fördergelder in Anspruch zu nehmen. Von Förderdarlehen bis hin zu Zuschüssen. Wir freuen uns sehr, Ihnen gleich drei ausgewiesene Experten als Referenten für dieses spannende Thema präsentieren zu können: Frau Susann Dreßler, Leiterin der IB.SH Förderlotsen, Herrn Andreas Fischer, Abteilungsleiter Innovationsförderung WTSH sowie Herrn Alexander Mildner, Leiter des FabLab Lübeck.

Vorträge zum Thema:Aktuelle Förderprogramme für die einzelbetriebliche Investitions- und Innovationsförderung

Am 9. Juni 2016, von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr; Einlass ab 18:30 Uhr

media docks, Nördliche Wallhalbinsel,
Willy-Brandt-Allee 31a, 23554 Lübeck

Wir, die Veranstalter, der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenter Lübeck, die Familienunternehmer ASU / BJU, die Handwerkskammer Lübeck die Kaufmannschaft zu Lübeck, die Mentoren für Unternehmen in Schleswig-Holstein e.V. sowie die Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH laden Sie herzlich ein, an unserem informativen Themenabend teilzunehmen. Im Anschluss an die Vorträge können Sie Ihre individuellen Fragen loswerden und in lockerer Runde bestehende Kontakte pflegen oder neue Kontakte knüpfen. Unser neuer Service für Sie: Um Ihnen das Netzwerken zu vereinfachen, finden Sie auf der Anmeldeseite ein Feld, welches Sie zu der vorläufigen Teilnehmerliste führt. Bitte melden Sie sich bis zum 2. Juni 2016 wie immer direkt online unter www.luebeck.org/juni an.

Kurzvita von Frau Susann Dreßler, Leiterin der IB.SH Förderlotsen
· Bankkauffrau und Dipl. Wirtschaftsgeographin
· Über fünfzehnjährige Erfahrung in der Beratung und Betreuung von Förderprogrammen in Schleswig-Holstein
· Langjährige Teamleiterin der Förderlotsen der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Die IB.SH Förderlotsen beraten Unternehmen und Gründungsinteressierte unentgeltlich und neutral über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, u.a. vor Ort bei Beratungstagen Unternehmensförderung in und mit der IHK zu Lübeck.

Thema des Vortrags - Investitionsförderung und weitere Förderansätze für Ihr Unternehmen:
· Zuschüsse, Förderdarlehen von der KfW oder der IB.SH, Bürgschaften der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein, MBG – Beteiligungskapital: Die IB.SH Förderlotsin Susann Dreßler gibt Ihnen einen Überblick, welche Förderprogramme Sie für Ihr Unternehmen nutzen können.
· Beim Thema Zuschüsse liegt der Schwerpunkt auf der Förderung betrieblicher Investitionen aus dem Landesprogramm Wirtschaft. Außerdem lernen Sie Zuschüsse für die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für Themen der Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen kennen.
· Aber – was nützt Ihnen ein toller Zuschuss, wenn die Gesamtfinanzierung über Ihre Hausbank nicht gesichert ist? Daher geht es auch um mögliche Unterstützungen durch die Förderinstitute des Landes Schleswig-Holsteins und der KfW, die Sie in der Regel über Ihre Hausbank beantragen.
· Weitere Informationen vorab unter: www.ib-sh.de/foerderlotse

Kurzvita von Herrn Andreas Fischer, Abteilungsleiter Innovationsförderung, WTSH
· Jahrgang 1976
· Berufsausbildung zum Bankkaufmann, Hamburg (Dresdner Bank AG)
· Studium der Betriebswirtschaftslehre an der CAU zu Kiel mit den Schwerpunkten Gründungs- und Innovationsmanagement, Finanzwirtschaft und Controlling
· Tätigkeit bei PricewaterhouseCoopers WPG AG im Bereich Performance Improvement in Financial Services, Frankfurt
· Seit April 2007 Leiter Förderprogramme WTSH, Kiel

Vortrag zum Thema - Von der Idee zur Innovation. Vom Projekt zum Produkt:
· Grundlagen, Ziele und Dienstleistungen der WTSH
· Einzelbetriebliche Technologieförderung
· Rahmenbedingungen der betrieblichen Innovationsförderung
· Weitere Informationen vorab unter: www.wtsh.de

Kurzvita von Alexander Mildner, Leiter des FabLab Lübeck
· Dipl.-Ing. Maschinenbau
· Diverse Projekterfahrungen in StartUps und Produktentwicklungen
· Seit 2014 Leiter des FabLab Lübeck: Beratung und Know-How-Vermittlung und Gerätebereitstellung für Hochschulprojekte, StartUps und Unternehmen in der Prototypenentwicklung

Thema des Vortrag - Von der Idee zum Prototypen. Wie Sie das FabLab Lübeck nutzen können:
· Produktentwicklung gestern und morgen
· Nutzung innovativer Fertigungsverfahren
· Ziel: schneller und günstiger bessere Produkte zu entwickeln
· Die (Gründer-) Hochschulinfrastruktur nutzen und am Wissenschaftsstandort Lübeck partizipieren
Weitere Informationen vorab unter www.fablab-luebeck.de


#6

Im Makerspace Attraktor in Hamburg findet am Montag den 06.06.2016 ab 19:30 deren monatlicher Elektronik-Stammtisch statt. Diesen Monat geht es um Heimautomation mit ESP8266, OpenHAB, MQTT und Fritz!Box https://blog.attraktor.org/2016/05/elektronik-stammtisch-am-6-6-heimautomation-mit-esp8266-openhab-mqtt-und-fritzbox/.
Da ich weiß, dass es hier mehr Heimautomatisierung-Enthusiasten gibt, finden einige diese Veranstaltung vielleicht auch interessant. Ich werde mit dem Auto hinfahren und falls jemand an einer Fahrgemeinschaft interessiert is, kann er mich gerne per privater Nachricht kontaktieren.


#7

Moin Christian,

ich wollte ebenfalls hinfahren. Ich kann aber erst Montag sehen ob es klappt (Zahnarzttermin).

Wir sollten aber früh da sein, weil es bestimmt voll wird wenn schon zwei Leute aus Lübeck anreisen…
cu


#8

Kleine Rückschau auf die Maker Faire Berlin

Kai und ich waren letzte Woche dort und einige Projekte und Links sind eventuell für andere auch interessant, daher folgt eine kurze, unsortierte Liste. Ein Eindrücke in Form von Fotos und Videos gibt es natürlich auch.

  • Rekea verspricht eine DIY-App fürs Smart Home, sah ganz nett aus.
  • Schaeffer war einer der wenigen kommerziellen Aussteller, das Angebot, Frontplatten individuell nach eigenem Entwurf zu fertigen, ist vielleicht nicht uninteressant, wenn man wie ich bisher keine CNC-Fräsen-Erfahrung hat.
  • Pimoroni.de hatte einige schöne Kits für verschiedene Microcontroller dabei
  • Das Open Geoboard ist eine einfache Idee zum Nachmachen, gerade für die Mathelehrer*innen unter uns :wink:
  • Clipton als 3D-gedruckter einfacher Möbelverbinder
  • Unbedingt muss man kyub.io im Auge behalten. Leider gibt es offenbar noch keine Demo/-videos im Netz, aber sie entwickeln einen 3D-Editor fürs LaserCutten, der ein echter Augenschmaus war. Ist alles noch in der Entwicklung, closed beta soll folgen…
  • und auch sonst gab es einige tolle Projekte, wie (absolut unvollständig) Jugend hackt, Junge Tüftler, Dadamachines, Ein-Dollar-Brille, Pi-Top u.v.m.

Alle Maker/-projekte findet Ihr auf der Webseite der Maker Faire.

Maker Faire im Norden
Außerdem haben sich die Kollegen aus Kiel dort präsentiert, einige haben wohl auch schon Kontakt: Die Maker Faire im Norden wird dort am 18.+19.11.2017 stattfinden und ist sicher den kurzen Weg wert. Ich habe auch schon ein paar Flyer im FabLab ausgelegt.


#9

Danke für den Beitrag.

Die Makerfaire im Norden also Kiel werde ich mir auf jeden Fall geben, aber eigentlich möchte ich auch noch nach Hannover am 26.08 - 27.08. Wir könnten uns auch die Fahrkosten teilen, ich biete auf jeden Fall auch ein paar Mitfahrgelegenheiten. Hannover ist übrigens die zweitgrösste Messe. Eben nach Berlin.

Jürgen


#10

Ach es gibt auch noch einen interessanten Aftermovie von der Make Berlin 2017.


#11

Hannover ist größer als Berlin.


#12

Ich las leider erst heute, dass heute am 30.06 der Call für Maker beendet wurde. Wer also ausstellen will, muss also erst mal bis Kiel in Nov. warten.


#13

Die Maker Faire im Norden, die für den 16.+17.11. in Hamburg geplant war, wurde leider abgesagt. :frowning: