🏠 FabLab Startseite | Nutzungsbedingungen | Impressum | Wiki

Wahl der Fräser und Fräsparameter für Aluminium


#1

Ich habe heute auf der Fräse Aluminium AlMgSi05 gefräst. Dabei habe ich den Einzahnfräser Varius in 2mm und 4mm von VHF verwendet, den es hier zu kaufen gibt: https://www.vhf.de/

Die Fräser sind zwar mit ca. 16 EUR pro Stück recht teuer, haben aber auch schöne Ergebnisse geliefert. Dazu scheinen sie relativ gut Fehler zu verzeihen. Einmal hat Alex aus Versehen einen 2mm Fräser mit voller Geschwindigkeit beim Nullpunkt festlegen ins MDF reingehauen und er hat es unbeschadet überlebt. Ich habe einmal unabsichtlich mit dem 4mm Fräser direkt 1.5mm Material weggenommen. Beide sehen unter dem Mikroskop wie neu aus.

Zu den Parametern, die ganz gut funktioniert haben:

4mm Fräser:
Vorschub 1500mm/min
Eintauchen 180mm/min
10° Eintauchrampe
0.5mm Materialabtrag pro Zustellung

2mm Fräser:
Vorschub 900mm/min
Eintauchen 120mm/min
10° Eintauchrampe
0.3mm Materialabtrag pro Zustellung

Werde die übrig gebliebenen Fräser unten in der Kiste liegen lassen, wenn ich fertig mit meinen Arbeiten bin, so dass ihr auch mal probieren könnt. Die Parameter sind schon in der allgemeinen Tool Libary abespeichert.

Dieses Thema können wir ja auch etwas zum Sammeln verschiedener Parameter für andere Fräser und Legierungen nehmen.


Frontpanel: Aluminium in der CNC-Fräsmaschine
#2

Habe heute mal mit 5mm gefräst:

5mm Fräser:
Vorschub 1800mm/min
Eintauchen 210mm/min
10° Eintauchrampe
1mm Materialabtrag pro Zustellung

Das hat ziemlich gut geklappt.


#3

Desweitern ein paar Parameter für den 3mm Fräser, den ich auch noch hingelegt habe, aber noch nicht getestet habe:

3mm Fräser:
Vorschub 1200mm/min
Eintauchen 150mm/min
10° Eintauchrampe
0.5mm Materialabtrag pro Zustellung


#4

Hallo Jan Philip,
Deine Parameter-Sammlung ist eine tolle Hilfe für meine Versuche an der CNC-Fräse, vielen Dank!
Ich teste immer noch verschiedene Fräser, Eintauchtiefen etc…
Zwei Fragen noch an Dich:
Mit welchen Spindeldrehzahlen hast Du gearbeitet?
Hast Du mit Kühlmittel oder trocken gefräst?


#5

Freut mich, dass das hilft.
Drehzahl war immer 20000 U/min. Als Kühl- und Schmiermittel habe ich immer Spiritus verwendet ;).


#6

Hallo Jan Philip,
nachdem ich mir bei www.vhf.de eigene Fräser besorgt habe, konnte ich die Konturen meines Projektes “Berührungsschutz Röhrenverstärker” mit dem Einzahnfräser Varius in einer hervorragenden Schnittqualität aus 2 mm dickem AlMg3-Blech (weiche Aluminiumlegierung) herausfräsen.

Herstellerempfehlung Schnittparameter für Einzahnfräser Varius D = 3mm

Spindeldrehzahl 19.000 - 24.000 U/min
Vorschub X/Y = 27 - 35 mm/s
Zustellung (Eintauchtiefe je Ebene) = 0,5 - 0,7 mm

Meine selbst ermittelten Werte bestätigen die Vorgaben des Herstellers, bis auf den Vorschub, den ich deutlich niedriger gewählt habe, aber zukünftig noch schrittweise anheben würde.

Von mir erfolgreich angewendete Schnittparameter für Einzahnfräser Varius D = 3mm:

Spindeldrehzahl 20.000 - 21.000 U/min
Von 20.000 U/min ausgehend habe ich während des Fräsprozesses die Spindeldrehzahl soweit nach oben geregelt bis die starken Resonanzschwingungen der Spindel aufhörten.

Vorschub X/Y
Schruppen = 1007 mm/min = 16,8 mm/s
Schlichten = 403 mm/min = 6,7 mm/s

Zustellung (Eintauchtiefe je Ebene) = 0,7 mm (voll ausgeschöpft)

Kühlung mit Spiritus auf der Werkstückoberfläche

Fazit:
Der Einzahnfräser Varius funktioniert bei weichem Aluminiumblech super und spart Zeit und Nerven. Die höheren Anschaffungskosten rentieren sich schnell, da der geringere Zeitaufwand die Nutzungsgebühren der CNC-Fräse deutlich reduziert.